Persistence Unit Defaults

JPA Entities defiieren wir i. d. R. mit Hilfe von Annotationen, d. h. das Mapping von Klassen und Attributen zu Tabellen und Spalten befindet sich im Java-Quelltext in Form von @Entity, @Table, @Id, @Column etc. Für Altanwendungen (vor der Einführung von Annotationen) und andere Situationen, in denen Annotatione nicht genutzt werden können kann man das Mapping alternativ auch im Descriptor orm.xml hinterlegen.

orm.xml hat aber nicht nur diese Legacy-Aufgabe; es können auch Default-Werte für alle Entities hinterlegt werden, z. B. das Schema, in dem die Tabellen per Default liegen:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<entity-mappings version="2.1" xmlns="http://xmlns.jcp.org/xml/ns/persistence/orm" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
xsi:schemaLocation="http://xmlns.jcp.org/xml/ns/persistence/orm http://xmlns.jcp.org/xml/ns/persistence/orm_2_1.xsd">
<persistence-unit-metadata>
<persistence-unit-defaults>
<schema>S1060</schema>
</persistence-unit-defaults>
</persistence-unit-metadata>
</entity-mappings>

Analog können angegeben werden:

  • <catalog>...</catalog>: Katalog der Tabellen,
  • <delimited-identifiers/>: Tabellennamen in Quotes setzen,
  • <access>FIELD</access>: Field Access verwenden (analog PROPERTY),
  • <cascade-persist/>: CascadeType.PERSIST implizit für alle Relationen annehmen.

Zudem ist es möglich, beliebig viele Entity Listener anzugeben:


<entity-listeners>
<entity-listener class="..."></entity-listener>
<entity-listener class="..."></entity-listener>
</entity-listeners>

Neben der standardmäßig genutzten Datei orm.xml können mit den Elementen <mapping-file>...</mapping-file> in der persistence.xml beliebige weitere Mapping Files referenziert werden (als Classpath Ressources).

Advertisements

Über Dirk Weil
Dirk Weil ist seit 1998 als Berater im Bereich Java tätig. Als Geschäftsführer der GEDOPLAN GmbH in Bielefeld ist er für die Konzeption und Realisierung von Informationssystemen auf Basis von Java EE verantwortlich. Seine langjährige Erfahrung in der Entwicklung anspruchsvoller Unternehmenslösungen machen ihn zu einem kompetenten Ansprechpartner und anerkannten Experten auf dem Gebiet Java EE. Er ist Autor in Fachmagazinen, hält Vorträge und leitet Seminare und Workshops aus einem eigenen Java-Curriculum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: