Eclipselink und 0 als ID/PK-Wert

JPA-Entities können ID-Attribute der primitiven Typen int oder long (u. a.) besitzen. Für diese ist der Wert 0 grundsätzlich OK. Eclipselink interpretiert in der Default-Konfiguration solche Werte jedoch als „nicht gesetzt“, was für generierte IDs eine Anforderung eines neuen Wertes bei persist oder merge auslöst.

Soll der Wert 0 als normaler Wert ohne die genannte Sonderbedeutung genutzt werden, muss man Eclipselink dahingehend umkonfigurieren. Dazu muss in der persistence.xml die folgende Property eingesetzt werden:

<property name="eclipselink.id-validation" value="NULL"/>

Damit wird nur noch der Wert null als „nicht gesetzt“ interpretiert. In der Konsequenz können dann generierte ID natürlich keinen primitiven Typ haben.

Anstelle der globalen Einstellung mit Hilfe der genannten Property kann dasselbe auch pro Entity-Klasse mit Hilfe der Annotation @PrimaryKey erreicht werden.

Weitere Details siehe Java Persistence API (JPA) Extensions Reference for EclipseLink.

Advertisements

Über Dirk Weil
Dirk Weil ist seit 1998 als Berater im Bereich Java tätig. Als Geschäftsführer der GEDOPLAN GmbH in Bielefeld ist er für die Konzeption und Realisierung von Informationssystemen auf Basis von Java EE verantwortlich. Seine langjährige Erfahrung in der Entwicklung anspruchsvoller Unternehmenslösungen machen ihn zu einem kompetenten Ansprechpartner und anerkannten Experten auf dem Gebiet Java EE. Er ist Autor in Fachmagazinen, hält Vorträge und leitet Seminare und Workshops aus einem eigenen Java-Curriculum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: