JPA-Metamodell mit Hilfe von EclipseLink erzeugen

EclipseLink bietet – wie andere JPA-Provider auch – einen Generator zur Erzeugung des statischen Metamodells an. Er ist in einem separaten JAR verfügbar, das während des Compile-Laufs im Classpath sein muss. Der Generator klinkt sich dann über das Java-6-Serviceloader-Konzept in den Compiler ein.

Für Maven-Projekte wird diese Dependency benötigt:

<dependency>
  <groupId>org.eclipse.persistence</groupId>
  <artifactId>org.eclipse.persistence.jpa.modelgen.processor</artifactId>
  <version>2.5.1</version>
  <scope>provided</scope>
  <optional>true</optional>
</dependency>

Die generierten Klassen werden per Default in target/generated-sources/annotations abgelegt.

Advertisements

Über Dirk Weil
Dirk Weil ist seit 1998 als Berater im Bereich Java tätig. Als Geschäftsführer der GEDOPLAN GmbH in Bielefeld ist er für die Konzeption und Realisierung von Informationssystemen auf Basis von Java EE verantwortlich. Seine langjährige Erfahrung in der Entwicklung anspruchsvoller Unternehmenslösungen machen ihn zu einem kompetenten Ansprechpartner und anerkannten Experten auf dem Gebiet Java EE. Er ist Autor in Fachmagazinen, hält Vorträge und leitet Seminare und Workshops aus einem eigenen Java-Curriculum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: