Kein kommerzieller Support mehr für GlassFish

Oracle hat in dieser Woche verkündet, dass es zukünftig keinen kommerziellen Support für GlassFish mehr geben wird. Der Server wird zwar weiterhin die Referenzimplementierung für Java EE sein, jedoch konzentriert sich Oracle ab sofort wohl eher auf das kommerzielle Angebot WebLogic.

Mit Hinblick auf den WebLogic Server ist die Entscheidung nachvollziehbar: Es ist kaum machbar, zwei Java-EE-Server gleichermaßen zu unterstützen und dabei noch schnell aktuelle Standards zu adaptieren. So wird WebLogic voraussichtlich erst in der zweiten Hälfte von 2014 die Spezifikation Java EE 7 erfüllen. Durch die Aufgabe des (kommerziell vermutlich wenig interessanten) GlassFish-Supports möchte Oracle vielleicht an die Zeiten anknüpfen, in den der WLS zu den Technologieführern gehörte.

Für GlassFish bedeutet die Entscheidung jedoch einen großen Schritt zurück in die zweite Reihe: Als Referenzimplementierung wird er weiterhin zeigen, dass die Spezifikation in eine Implementierung umsetzbar ist – aber aller Voraussicht nach auch nicht mehr: Produktionstaugliche Features und Optimierungen sind in einer Referenzimplementierung nebensächlich.

Die GlassFish-Anwender haben nun die Wahl, ohne möglichen Support weiter zu arbeiten, zum kommerziellen WebLogic zu wechseln oder sich dem anderen großen Open-Source-Server zuzuwenden: Für JBoss AS / WildFly existiert mit JBoss EAP ein Support-Angebot, wenngleich auch hier abzuwarten gilt, wann es eine Java-EE-7-Variante davon geben wird.

Advertisements

Über Dirk Weil
Dirk Weil ist seit 1998 als Berater im Bereich Java tätig. Als Geschäftsführer der GEDOPLAN GmbH in Bielefeld ist er für die Konzeption und Realisierung von Informationssystemen auf Basis von Java EE verantwortlich. Seine langjährige Erfahrung in der Entwicklung anspruchsvoller Unternehmenslösungen machen ihn zu einem kompetenten Ansprechpartner und anerkannten Experten auf dem Gebiet Java EE. Er ist Autor in Fachmagazinen, hält Vorträge und leitet Seminare und Workshops aus einem eigenen Java-Curriculum.

2 Responses to Kein kommerzieller Support mehr für GlassFish

  1. sophismos says:

    Hat dies auf Joachim Koch's Programmers Page rebloggt und kommentierte:
    This is the End of free Java-EE-7…. Only the free JBOSS-Wildfly and proprietary App-Servers are supporting JEE-7 ;-(

    • dirkweil says:

      sophimos,
      thank you for your comment, but I do not fully agree. I except other OSS servers like TomEE to gain momentum from the descent of GlassFish. And GlassFish will be there at least for Java EE 8, which means some years.

      Dirk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: